Zum Nachholspiel des 5. Spieltags der Regionalliga Südwest reist der 1. FC
Saarbrücken am Mittwoch zum TSV Steinbach. Anstoß in der hessischen
Gemeinde Haiger ist um 19 Uhr. Der Gegner war am vergangenen Wochenende
im DFB-Pokal im Einsatz und unterlag dem Bundesligisten FC Augsburg nach
großem Kampf mit 1:2. „Wir haben sie beobachtet und wissen, dass wir es mit
einem sehr kampfstarken und kompakten Gegner zu tun bekommen werden.
Steinbach hat einen wesentlich breiteren Kader als im Vorjahr und kann nach
dem Pokalspiel sicherlich mehrere Positionen neu besetzen. Es wird eine echte
Herausforderung für uns, zumal der TSV noch kein Spiel verloren hat und völlig
zu Recht im Tabellenvorderfeld steht“, erklärte FCS-Trainer Dirk Lottner.

Die Personallage seines eigenen Teams ist dagegen deutlich angespannter. Die
Langzeitverletzten Martin Dausch, Marlon Krause und José Pierre Vunguidica
fehlen ebenso wie Fatih Köksal und Sebastian Jacob, die aber am Donnerstag
wieder auf der Trainingsplatz zurückkehren konnten. ,,Sie arbeiten zunächst
noch individuell, aber wir hoffen, dass sie bald ins Mannschaftstraining einsteigen
können“, sagte der FC-Trainer. Bei Marcel Carl hofft Lottner, dass er spätestens
Anfang September wieder zur Verfügung stehen wird. „Dass uns alle nominellen
Angreifer ausfallen, ist sicherlich eine ungewöhnliche Situation. Aber wir haben
viele Möglichkeiten. Unser Aufgebot gibt einiges her. Vielleicht gelingt es uns ja,
den Gegner zu überraschen“, sagte Lottner. In den vergangenen drei Spielen –
darunter zwei Auswärtspartien – blieb der FCS ohne Gegentreffer und konnte
drei Mal gewinnen. Ein Garant dafür war Torwart Daniel Batz, der sich in starker Form befindet: „Der Schlüssel zum Erfolg ist eine stabile Defensive. Wenn wir
hinten die Null halten, haben wir gute Chancen, auch in Steinbach zu gewinnen.
Vorne fällt uns immer etwas ein“, sagte der Schlussmann.

Kimmeyer an der Pfeife
Geleitet wird die Partie von Schiedsrichter Michael Kimmeyer. Ihm assistieren an
den Linien Joshua Zanke und Simon Karcher.

Fanradio ab 18.40 Uhr „ON AIR“

Alle Fans, die nicht vor Ort sind, können auf das FCS-Fanradio zurückgreifen. Ab
18.40 Uhr gibt es in der FCS-App alle Informationen zum Spiel, gefolgt vom
Livekommentar der Geschehnisse auf dem Platz. Parallel dazu wird in der App
auch ein Live-Ticker angeboten. Die App ist für Android- und iOS-Nutzer
kostenfrei in den jeweiligen Stores verfügbar, aber auch weiterhin unter fcsaarbruecken.
de/app abrufbar. Neuerdings kann man das FCS-Fanradio auch
über YouTube empfangen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here