Saarlouis. Die bekannte Pop-Künstlerin Alexa Feser gibt eines ihrer wenigen Open-Air-Konzerte am Freitag, 20. Juli um 20 Uhr auf der Vaubaninsel in Saarlouis. Der Eintritt kostet 28,95 Euro bei freier Platzwahl.

Alexa Feser kommt mit Band am 20. Juli auf die Vaubaninsel nach Saarlouis. Foto: (c) Sven Sindt
Alexa Feser kommt mit Band am 20. Juli auf die Vaubaninsel nach Saarlouis. Foto: (c) Sven Sindt

Mit Radio-Erfolgen wie „Wunderfinder“ und „Medizin“ sowie oberen Platzierungen in den deutschen Album Charts, einer ECHO Nominierung und ausverkauften Tourneen befindet sich die talentierte Künstlerin Alexa Feser auf Erfolgskurs. Intelligente Texte gepaart mit hymnischen Kompositionen sind ihr Markenzeichen. Sie erzählt in ihren Songs persönliche Geschichten, behandelt aber auch aktuelle Themen. Musikalisch pendelt sie zwischen Pop-Sound und sparsam instrumentierten Arrangements. Ihr Debüt „Gold von morgen“ aus dem Jahre 2014 erreichte eine Top-20-Platzierung und brachte Feser beim Echo 2015 eine Nominierung als „Künstlerin Rock/Pop national“ ein. Viele ihrer Lieder sind sehr emotional. Feser will Gefühle nicht verbergen, unterstrich die Künstlerin in einem Interview. Im Frühjahr 2017 erschien das zweite Album der Musikerin „Zwischen den Sekunden“, mit dem sie auf großer Deutschlandtour war. In über 16 Shows feierten die Fans ihre neuen Songs und die packende Bühnenperformance. Das Album erreichte Platz 3 der Charts. Tickets sind erhältlich für 28,95 Euro bei allen bekannten Vorverkaufsstellen, aber auch unter www.ticket-regional.de und unter www.eventim.de.

Das Programm der „6. Saarlouiser Festungstage“ geht weiter mit „Frau Wolf“ am 21.7. um 19.30 Uhr, Marcel Adam am 22.7. um 18 Uhr und einem dreitägigen Fluxus-Workshop für Kinder (24.7.,27.7.,1.8.). Programmhefte gibt es im Rathaus und im Tourist-Info. Weitere Infos unter 06831-6989016. Die Vaubaninsel ist an den Wochenenden und bei Veranstaltungen geöffnet. Im „Saarlouiser Inselgarten“ gibt es kühle Getränke, Kaffee, Eis und kleine Speisen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here