Dieses Jahr finden insgesamt zwei Pilzwanderungen der Gemeinde Großrosseln im Warndt-Wald statt.

Foto: (c) Nadia Haag
Foto: (c) Nadia Haag

Die Pilzexperten geben Tipps zum Sammeln, informieren über die Bestimmungsmerkmale genießbarer Speisepilze und ihrer giftigen Doppelgänger. Im Anschluss an die Pilzführung findet eine Fundbesprechung statt und zwei Mal ein Menü im Jagdschloss. Bei der familienfreundlichen Exkursion können kleine Mengen Pilze für eine schmackhafte Mahlzeit gesammelt werden. Der Pilzexperte gibt auch Tipps zur Zubereitung der gesammelten Pilze. Als Ausrüstung werden witterungsangepasste und geländetaugliche Kleidung empfohlen und ein Weidenkorb oder eine Stofftüte (keine Plastiktüten und -körbe).

In vielen Ökosystemen haben Pilze eine große Bedeutung. Sie liefern den Bäumen lebenswichtige Nährstoffe, helfen organisches Material abzubauen und sind wichtige Nahrung für heimische Tiere. Pilze haben einen hohen Stellenwert für die biologische Vielfalt unserer Waldgebiete. Eine schonende Pilzernte unterstützt die weitere Ausbreitung und Vermehrung der Pilze.

Treffpunkt ist am Torbogen des Jagdschlosses. Die Teilnahmegebühr beträgt 5 Euro pro Person, Kinder bis 16 Jahre 3 Euro (6 € / 3,80 € bei Ticket Regional inkl. Gebühren). Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Eine Anmeldung ist bei der Gemeinde Großrosseln, Telefon 06898/449-112, E-Mail: nadia.haag@grossrosseln.de, erforderlich.

Ticketverkauf online unter www.ticket-regional.de.

Im Anschluss an die Wanderung kann der Forstgarten kostenlos besichtigt werden.

Termine:

Sonntag, 23.09.2018, 10.00 Uhr mit Tobias Thiel

Sonntag, 21.10.2017, 10.00 Uhr mit Tobias Thiel

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here