Erfolg für die Drogenfahnder des Landespolizeipräsidiums

Saarbrücken/Neunkirchen. Gestern (11.02.2019) in den frühen Morgenstunden nahmen Beamte des Drogendezernates nach monatelangen Ermittlungen zwei Männer im Alter von 60 und 62 Jahren fest. Sie sollen Drogen von den Niederlanden ins Saarland geschmuggelt und verkauft haben. Gegen die Männer aus Ensdorf und Neunkirchen wurde Haftbefehl erlassen. Beide sitzen nun in der JVA Saarbrücken ein.

Die beiden Tatverdächtigen konnten nach der Rückkehr von einer Drogenfahrt aus Holland in Neunkirchen festgenommen werden. In ihrem Mercedes fand die Polizei neben Heroin und Kokain auch mehrere Tausend Euro Bargeld. Bei den Durchsuchungen der Wohnungen der beiden in Neunkirchen und Ensdorf stellten die Ermittler weiteres Heroin und Bargeld sicher.
Auch die Wohnung einer 33-jährigen mutmaßlichen Mittäterin in Neunkirchen wurde durchsucht. Hier konnten kleinere Mengen Heroin und Kokain sowie Bargeld aufgefunden und gesichert werden.
Der festgenommene 62-Jährige gilt als einer der Hauptlieferanten für die Drogenszene im Postpark in Neunkirchen. Er ist polizeibekannt und verbüßte bis Mitte 2018 eine mehrjährige Haftstrafe wegen Drogenhandel. Der aus Ensdorf stammende Mann stand wegen Rauschgiftdelikten unter Bewährung.
Insgesamt konnten die Drogenfahnder bei diesem Einsatz über ein Kilogramm Heroin, mehr als 200 Gramm Kokain, Kleinstmengen Cannabis und einen fünfstelligen Bargeldbetrag beschlagnahmen.
Die Ermittlungen dauern an.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here