WADERN. Pünktlich um 11:11 Uhr wurde die Saarländische Faasend in der Herbert-Klein-Halle in Wadern

durch den Präsidenten des Verbandes Saarländischer Karnevalsvereine (VSK) Hans-Werner Strauß eröffnet und die Session 2017/18 mit vielen Böllerschüssen „begrüßt“. Ausrichter der diesjährigen Veranstaltung war „Närrischer Grüner Kreis e.V.“ Merzig. Viele Abordnungen der saarländischen Karnevalsgesellschaften fanden den Weg ins nördliche Saarland, um die  „fünfte Jahreszeit“ zünftig zu begrüßen. Die stimmungsmachende Band „die Konsorten“, „heizte“ den fröhlichen „Narren“ so richtig ein. Sowohl Bürgermeister der Stadt Wadern, Jochen Kuttler, als auch Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger „schunkelten“ sich in die närrische Zeit.  Faasendliche Grüße von Landrätin Daniela Schlegel-Friedrich an die saarländischen „Faaseboodse“, überbrachte deren Vertreter. Und für so manches saarländische Prinzenpaar war der 11.11. nicht nur ein „närrischer“ Tag, sondern auch der ideale Tag zum Heiraten und sich das „Ja-Wort“ zu geben. Die aus Norddeutschland stammenden und ins Saarland „Beigeplätschten“ Manuela Graf sowie ihr Partner Matthias Hesse, waren gleich – nach Ankunft im Saarland – von der saarländischen Faasend so fasziniert, dass sie „närrisch“ wurden und als Prinzenpaar die saarländische Faasend repräsentieren wollten. Manuela I. und Matthias I. gaben  sich nämlich nach der Sessionseröffnung am Vormittag in Wadern, als Regionalprinzenpaar für die Region Warndt-Völklingen am Nachmittag des 11.11. in Überherrn im Beisein vieler Gäste  und in feinstem Ornat aus Samt und Brokat das „Ja-Wort“.

Bei einer so gelungenen Eröffnung der Saarländischen Faasend freuen wir uns auf die Session 2017/18. ML


Zur Fotogalerie Sessionseröffnung Wadern 2017 (1)

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here