In der sofort eingeleiteten Fahndung stellten Einsatzkräfte das gemeldete Fahrzeug kurze Zeit später in der Nähe von Biringen fest und nahmen die Verfolgung auf.
Den Tatverdächtigen gelang die Flucht über einen nahegelegenen Grenzübergang nach Frankreich. Trotz einer mit den französischen Kollegen abgestimmten Nacheile verloren die Einsatzkräfte den Sichtkontakt und mussten die Verfolgung abbrechen.
Ersten Ermittlungen zu Folge waren an dem Fluchtahrzeug Kennzeichen angebracht, die zuvor an einem in Hilbringen abgestellten PKW entwendet worden waren.
Aus dem durch die Explosion geöffneten Automaten, entnahmen die Tatverdächtigen eine Geldkassette. Am Gebäude entstand ein Sachschaden von ca. 20.000 Euro.
Die Ermittler des Dezernats für Eigentumskriminalität sehen derzeit keinen Zusammenhang zu den vorangegangen Taten in Saarbrücken, Merzig.
Sachdienliche Hinweise zu dem Fahrzeug oder Personen, die mit der Tat in Verbindung stehen können, können beim Kriminaldauerdienst unter der Rufnummer 0681 / 962-2133 oder jeder anderen Polizeidienststelle gemeldet werden.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here