Fanol Perdedaj trifft beim 1:0 gegen Stadtallendorf

Im zweiten Versuch ist dem FC Saarbrücken im vierten Regionalligaspiel der jungen Saison der erste Heimsieg gelungen. Die Blau-Schwarzen bezwangen Vorjahresaufsteiger TSV Eintracht Stadtallendorf mit 1:0, wie schon beim Auswärtssieg in Freiburg erzielte der Saarbrücker Fanol Perdedaj den einzigen Treffer der Partie. In der Schlussphase hatte Markus Obernosterer noch freistehend die Chance zum 2:0, traf aber aus kurzer Distanz nur die Latte. Gegner Stadtallendorf handelte sich zum Schluss noch Platzverweise ein. Ceyhun Dinler sah nach taktischem Foul gegen Saarbrückens Tobias Jänicke Gelb-Rot, nach dem Schlusspfiff zeigte zunächst Eintracht-Kapitän Kevin Vidakovics Schiedsrichter David Scheuermann den Vogel, dieser revanchierte sich mit Glatt-Rot wegen Schiedsrichterbeleidigung. Trainer Dirk Lottner sah die Partie so: ,,In der ersten Halbzeit war es eine Topleistung, da müssen wir viel höher führen. In der zweiten Halbzeit haben wir dem Gegner ein paar Dinge zuviel angeboten. Ich weiß nicht, ob wir müde oder arrogant waren. Wir sind mit dem Ergebnis zufrieden, aber wir müssen viele Dinge besser machen.“

FCS gegen TSV Eintracht Stadtallendorf: Daniel Batz, Alexandre Mendy, Benjamin Kessel, steven Zellner, Mario Müller, Manuel Zeitz, Marco Holz, Fanol Perdedaj, Tobias Jänicke, Markus Mendler, Marcel Carl.
Eingewechselt: Markus Obernosterer für Markus Mendler, Lukas Quirin für Fanol Perdedaj, Gillian Jurcher für Marcel Carl.


Zum Fotoalbum des Spiels

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here