Ab sofort regieren Sarah I. und Tobias I. Die wichtigste Dienstreise führt das Paar in die Hauptstadt Berlin.

Foro: (c) Willi da SIlva Borgesür Kultur Und Sport
Das Prinzenpaar des Jahres Prinz Tobias I. und Prinzessin Sarah I. – Foro: (c) Willi da SIlva Borgesür Kultur Und Sport

Schwalbach/Heusweiler. Als Moderator Bernd Mühlen zum wiederholten Mal drei Punkte für das närrische Prinzenpaar verkündet, schießen Prinzessin Sarah im blauen Kleid schon erste Freudentränen in die Augen. Die stetig wachsende Säule im Diagramm der Vereinswertung beim 33. Prinzenfrühstück des Verbandes Saarländischer Karnevalsvereine (VSK) lässt keine Zweifel mehr: Das Prinzenpaar der Heusweiler Karnevalsgesellschaft (HKG) wird zumindest diese Wertung gewinnen – und womöglich sogar Prinzenpaar des Jahres. Endlose Minuten später steht es dann fest.

Die zweit- bis sechstplatzierten Paare stehen bereits auf der Bühne – gemeinsam mit dem VSK-Präsidium um seinen Präsidenten Hans-Werner Strauß, der Jury und dem Alt-Prinzenpaar. Jetzt wird es Zeit, den neuen Tollitäten von der Saar zu huldigen: Das neue Prinzenpaar kommt wie schon das Vorgängerpaar aus der Gemeinde Heusweiler. Tobias I. Speicher und Sarah I. Port von der Heusweiler Karnevalsgesellschaft erreichten am Sonntag nach spannendem Wettbewerb im Haus für Kultur und Sport in Hülzweiler den ersten Platz. Damit lösen sie Marcel II. und Louisa I. Woll vom Karnevalsverein Kutzhof als Prinzenpaar des Jahres ab.

Kaum auf der Bühne angekommen und mit Orden, Zepter, Urkunde und Pokal ausgezeichnet, gibt es für die neuen Regenten erst einmal keine Rettung. Binnen kürzester Zeit sind sie von Gratulanten umzingelt und tauchen im Meer der Glückwünsche unter.

 

Foro: (c) Willi da Silva Borges für Kultur Und Sport
Lukas I. und Laura I. von der KG “Die Blätsch” Bexbach – Foro: (c) Willi da Silva Borges für Kultur Und Sport
Foro: (c) Willi da Silva Borges für Kultur Und Sport
Erik I. und Yvonne I. von der KG Humor Merzig – Foro: (c) Willi da Silva Borges für Kultur Und Sport

Der Sieg kam nicht von ungefähr, wie Prinz Tobias, kurz aus der Menschenmenge aufgetaucht, berichtet: „Wir haben uns die ganze Woche unheimlich oft gesehen, sehr viel auswendig gelernt und geprobt.“ Was im knappen Rennen mit den übrigen Paaren wohl den entscheidenden Vorteil brachte. Auf Platz zwei landen Erik I. und Yvonne I. von der KG Humor Merzig, auf Platz drei Lukas I. und Laura I. (Die Blätsch Bexbach) – jeweils nur Zehntelpunkte voneinander getrennt.

Das Prozedere der Prinzenpaar-Kür an der Saar ist Tradition. Neben dem fürstlichen Morgenmahl werden die Paare in die Prinzenlounge gerufen, wo sie 30 knifflige Fragen zu beantworten haben: über die Faasenacht und das Saarland. Für jede richtige Antwort gibt es einen Punkt. Die Wertungsebene zwei ist ein Schaulaufen vor der Jury und dem Publikum. Beim Auftritt auf der Bühne gilt es, einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen – anschließend liegt das Handeln bei anderen: der Jury, die die Auftritte zu bewerten hat, und bei den Vertretern der Vereine, die Punkte für die Vereinsfavoriten vergeben dürfen. Drei für das beste Paar, zwei für das nächstbeste, einen für das drittbeste Paar. Die übrigen gehen leer aus.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here