Saarland Hurricanes fahren einen deutlichen 51:0 (7:0/16:0/7:0/21:0) gegen Montabaur Fighting Farmers ein.

Im ersten Viertel zeigte sich noch nicht an, dass am Ende ein Sieg für die Hausherren geben würde. Die Farmers hielten anfangs mit ihrer Verteidigung wacker dagegen, weshalb sich die Saarländer im ersten Drive per Punt vom Angriffsrecht trennen mussten. Der Angriff von Montabaur sollte den Canes an diesem Tag jedoch nicht gefährlich werden. Nun suchten die Canes nach dem richtigen Rezept. Das Laufspiel wollte noch nicht so richtig in Schwung kommen, doch nach nur einem 1st Down musste Philipp Gabel als Punter schon wieder ran. Im dritten Drive finden die Canes ihre Linie. Quarterback Brock Dale nutzte eine Unaufmerksamkeit der Verteidigung. Marvin Fuchs lief zu dem Zuspiel von Brock Dale zum 39 Yards Touchdown. Die Farmers hatten ihn ohne Gegenspieler komplett vergessen.
Beim 7:0 wurden schon die Seiten gewechselt. Die nächsten Punkte holte Pascal „Schmitti“ Müller mit einem 19 Yards Catch. Noch vor der Pause erhöhte Marin Fuchs nach einem 45 Yards Catch auf 20:0. Kurz vor Ende des ersten Viertels schoss Philipp Gabel dann noch ein Fieldgoal aus 44 Yards Entfernung.

Die zweite Hälfte

In der 2. Hälfte, beendete Leon Helm mit einem 9 Yard-TD-Lauf den ersten Drive der Canes. Der nächste Anlauf wurde durch einen Fumble von Nick Sweet gestoppt. In der Folge führte Brock Dale seine Offense bis an die 20 Yard Line der Farmers, allerdings war der letzte Pass des Drives 1 Yard zu kurz. In einem 4. Versuch hätte er noch 8 Yards überbrücken müssen, aber die Passroute von Niko Kneis war leider nur 7 Yards tief. Mit diesem Turnover on downs wurden die Seiten gewechselt. Gleich beim ersten Versuch wurde der Spielmacher der Gäste, Marcus Hobbs, gesacked, wobei er das Ei verlor und die Canes sofort wieder in Ballbesitz kamen. Kody Smith hatte den Sack gesetzt und Joe Osei den Fumble recovert. Die Offense der Canes bestrafte diesen Fehler direkt. Aus 12 Yards lief Kai Hunter in die Endzone und zog in den letzten 5 Yards den Safety der Farmers mit sich, der ihn einfach nicht zu Fall bringen konnte. Die Verteidigung funktionierte weiterhin und der Angriff war produktiv. Auch die nächste spektakuläre Aktion gelang Darius Marmol als Returner im Puntteam. Den zu kurz geratenen Kick nahm er in Höhe der Mittellinie auf und trug ihn bis an die 20 Yard-Line zurück. Mit 2 Läufen führte Geburtstagskind Corey Brown die Canes bis an die 1 Yard-Line. Leider konnte Corey Brown sich selbst kein Geburtstagsgeschenk machen, denn er kam nicht über die Goalline. Letztlich bediente Dale dann Jan Pietsch in der Endzone. Bei den Farmers wurde mittlerweile fleißig gewechselt. Christian Baader übernahm die Rolle des Spielmachers. Seinen ersten Drive musste er per Punt beenden. Bei den Canes war Marvin Fuchs in der Quarterbackrolle unterwegs. Auch hier wurde gepuntet. Die Begegnung neigte sich dem Ende entgegen. Innerhalb der 2-Minute-Warning warf Baader noch eine Interception auf Felix Rohe. Obwohl nur noch 5 Sekunden auf der Uhr waren, markierte Marvin Fuchs die letzten Punkte des Spiels. Aus 21 Yards Entfernung brachte er das Ei mit einem Quarterbackkeeper bei auslaufender Uhr in die Endzone. Der gelungene Schlusspunkt einer Partie mit reichlich Höhepunkten.
Die Canes haben jetzt knapp 2 Wochen Zeit sich auf die Revanche gegen die Straubing Spiders vorzubereiten, welche am 9.6.2018 im Ellenfeldstadion stattfindet.


Zu Fotos des Spiels

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here