An den drei Tagen des diesjährigen 44. Saarbrücker Altstadtfest wurde an den verschiednen Spielstätten ca. 200.000 Besucher gezählt so der Veranstalter.

„Auf dem Saarbrücker Altstadtfest das mit seinem besonderen Flair jedes Jahr zu den Highlights unseres Veranstaltungskalenders gehört, können die Besucherinnen und Besucher auch dieses Jahr wieder bei guter Musik, internationaler und regionaler Küche drei Tage lang gemeinsam feiern. Dieses Mal feiern wir beim Altstadtfest auch das 40-jährige Jubiläum der Dreierstädtepartnerschaft mit Nantes und Tbilissi. Dazu haben wir politische Vertreter zu Gast, aber auch georgische Musiker, die die Eröffnung und den Festakt begleiten werden“ , so Oberbürgermeisterin Charlotte Britz.

Bühne St. Johanner Markt

Am St. Johanner Markt stand der Samstag ganz im Zeichen des Schlagers,  die der radiosender „Schlagerparadies“ präsentierte. So traten Schlagergrößen wie Petra Williams und Ingrid Peters mit Laurent Kremer auf.

Ab 18 Uhr hieß es dann “Schlager Satt!”. Da präsentierte das Saarbrücker Schlagerpoplabel Klondike Records seine Künstler. Mit dabei waren Susan Ebrahimi, „Radio Shooting Star“ 2011, Vivian Lindt mit ihren zahlreichen Nummer-eins-Hits sowie Maria Bonelli, die 1997 den Hit „Mit dir kam die Liebe“ landete. Außerdem Standen die saarlandweit bekannte Newcomerin Alina Hardy und der Musicaldarsteller Jens Wagner und auf der Bühne. Auch das stimmgewaltige Trio AURA aus der Region derzeit die deutschen Airplay-Charts erobert gaben Ihre Lieder zum besten.

Highlight und Top Act an diesem Abend war die Gewinnerin des Eurovision Song Contest von 1982 Nicole die ihr neues Album „12 Punkte! Songcontest Siegertitel“ erstmalig in Saarbrücken mit Live-Band präsentierte.

Mit der Kindermusicalproduktion „Die Eule sucht den Beat“ der Grundschule Rodenhof startete der Sonntag Morgen. Der „PatchWorkCity-Chor“ unter der Leitung von Amei Scheib führte die Hymne zur gleichnamigen Kampagne der Landeshauptstadt Saarbrücken auf.

Auf der Bühne am St. Johanner Markt trat am Sonntag der bekannte Künstler und „King of Kidsclub“ Markus Becker sowie das Rote Pferd auf. Wie in den letzten hatten auch in diesem in diesem Jahr wieder viele Kinder aus den Saarbrücker Kindergärten und Grundschulen ihren großen Auftritt.

Der HipHop und Rap aus dem Saarland stand dann am Sonntag Nachmittag auf dem Programm. Esta und Eric, die aktuelle Lieder performen wurden vom PopRat Saarland e.V. präsentiert . Auch die deutschen Beat-Ladies waren wieder da. Thee Cherylinas hatten sich reformiert und zeigten, was aus der ehemaligen Girlie-Band geworden ist.

Den Abschluss am Sonntag am St. Johanner Markt gildeten die Cigar Box Allstars. Unterstützt vom Straßenmusiker Micky Wolf mit seiner Band Van Wolfen, Friedel Geratsch (Sänger der Neue Deutsche Welle-Formation Geier Sturzflug) und seiner Band Garage 3 sowie Peter Ruppel haben Sie mit ihren aus Zigarren-Boxen gebauten Gitarren die Zuhörer am St. Johanner Markt „weggebluest“.

Bühne vor dem Staatstheater

Am Freitag eröffneten Rockige Klänge die Bühne vor dem Staatstheater. Die Hard-Rock-Band Red Raven um den ehemaligen „Blues Brothers Band Projekt“-Sänger Frank Beck präsentiert dort ihr neues Album. Die Crossover-, Rap- und Indie-Formation Blackeyed Blonde zählt zu den Urgesteinen der saarländischen Musikgeschichte. Sie präsentierte ebenfalls ihr neues Album.

Auch auf der Bühne vor dem Staatstheater am Tbilisser Platz konnte man in den drei Festtagen Musik der Extraklasse hören. So gaben sich am Samstag TopActs wie Phillip Dittberner und Lotte ein stelldichein. Phillip Dittberner der durch seine Radiohits „Wolke 4“ und „Das ist dein Leben“ bekannt ist. Der Berliner Singer/Songwriter stellte auf dem Altstadtfest sein neues Album „Jede Nacht“ vor und präsentierte daraus seine neue Hitsingle „Standby“. Die Ravensburger Songschreiberin Lotte stellte mit „Querfeldein“ ihr Albumdebüt vor. Songs wie die Single „Auf beiden Beinen“ erzählen von einer Sehnsucht nach der Freiheit, die nicht ohne Geborgenheit möglich ist.

Neben Max Bousso mit Voodoo Beats feat. Africa Jumbo und der französischen Formation Acoustic Affinité erobert am Samstagabend die Newcomerin Caro B mit neuen Pop-Rock-Songs die Bühne.

Die Stadtkapelle Saarbrücken begleitete am Sonntagvormittag ab 11 Uhr mit neuem Programm das Frühschoppen.

Im Rahmen der städtischen Kampagne „PatchWorkCity – Zusammenleben in Vielfalt“ fand unter dem Titel „One World – One Beat“ am Sonntagnachmittag ein Drums- und Percussion-Spektakel statt, das es in dieser Form bislang nicht gegeben hat. Mit dabei waren die Thomas Blug Band und der über die Grenzen hinaus bekannte Drummer Manni von Bohr, der Percussionist der Scorpions Pitti Hecht und Ralf Gustke, Drummer der Söhne Mannheims und von Xavier Naidoo.

Bühne im Innenhof der Stadtgalerie

Das fünfte Mal präsentierte SR 2 KulturRadio Lieder zum Anhören und Zuhören. Im Innenhof der Stadtgalerie trafen sich die französische und deutsche Liedermacherszene beim „RendezVous Chanson“ .  In diesem Jahr waren Newcomer aus Frankreich wie AnneliSe, Lise Martin oder Simon Chouf mit dabei. Auf deutscher Seite waren gestandene Liedpoetinnen wie Anett Kuhr oder Annika von Trier mit von der Partie. Es gab außerdem das das exklusive Comeback von Stephan Krawczyk. Die Partnerstadt Nantes wurde von der Chanson-Entdeckung Valentin vertreten. Special Guest war Arthur de la Taille aus Bordeaux.

Rockwiese unterhalb der Musikhochschule

Wie in den Jahren zuvor so hat auch in diesem Jahr das Schülercafé EXODUS ein anspruchsvolles Musikprogramm für die Rockwiese zusammengestellt. Hier zeigte sich, dass man sich, auch dieses Jahr, um den Musiknachwuchs keine Sorgen machen musste.

Kinderprogramm KidS auf der Saarwiese unterhalb vom Staatstheater

Auch für die Kinder und Jugendliche gab es zwei Tage lang Spiel und Spaß, mit Tanzen, Baseball, Zaubern, Basteln, Malen, Singen, Football, einen Barfußpfad und vieles, vieles mehr. Die Tanzschule Bootz-Ohlmann sorgte wieder für die richtige Feststimmung an beiden Tagen .


Fotogalerie 1 – Tag 1
Fotogalerie 2 – Tag 1

Fotogalerie 1 – Tag 2
Fotogalerie 2 – Tag 2

Fotogalerie 1 – Tag 3

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here