Sonntag, 22.07.2018, ab 10:30 Uhr

Fotos: (c) Peter Fuchs
Fotos: (c) Peter Fuchs

(gh). Am Sonntag, 22.Juli 2018, ist das vor sechs Jahren eingeweihte Wegekreuz auf dem Rothenberg in Berschweiler, das einen der schönsten Aussichtspunkte am bekannten Premiumwanderweg „Biberpfad“ markiert, wieder Schauplatz einer festlichen Veranstaltung.

Der Förderverein zur Erhaltung der Herz-Jesu-Kapelle in Berschweiler veranstaltet an der hoch gelegenen und nicht zuletzt dank ihres Panoramablickes bei einheimischen Spaziergängern und wandernden Touristen sehr beliebten Rast- und Besinnungsstation ein Bergfest mit geistlichen Impulsen und weltlichen Genüssen.

Fotos: (c) Peter Fuchs
Fotos: (c) Peter Fuchs

Das Fest beginnt um 10.30 Uhr mit einer Bergmesse, die von Pastor Volker Teklik zelebriert und vom Jagdhornbläsercorps „Diana“ Alstal-Blies musikalisch gestaltet wird. Anschließend laden die Organisatoren zum Mittagessen, bei dem Spießbraten, Hähnchen am Grill und Flammkuchen auf der Speisekarte stehen, während am Nachmittag auch Kaffee und Kuchen angeboten werden.

Auch für eine musikalisch-kulturelle Unterhaltung ist bestens gesorgt. Der Schützenverein Wemmetsweiler gibt um 11.30 Uhr mit zwei Salven Böllerschüssen im wahrsten Sinne des Wortes den Startschuss, bevor musikalische Klänge den festlichen Rahmen bilden. Akteure sind der Shantychor „Passat“, bekannte Blasmusiker aus den Nachbarorten, Alphornspieler und Überraschungsgäste sowie die „Dirminger Flippers“ und der „König aus Mallorca“.

Und wer einfach nur relaxen will, kann es sich auf einer Sinnenbank bequem machen und die Aussicht auf die Ortschaften Dirmingen, Humes, Steinbach, Dörsdorf, Marpingen und Alsweiler sowie zum Schauberg in Tholey und sogar bis zur Freisener Höhe genießen. Und an ruhigeren Tagen hört man sogar die Glocken der Pfarrkirche „St. Franziskus“ in Urexweiler.

Für die Besucherinnen und Besucher, die gerne in Trachtenkleidung kommen dürfen, wird ein Pendelverkehr vom Dorfgemeinschaftshaus Berschweiler sowie von der Straße „An der Hümes“ zum Veranstaltungsort eingerichtet.

Infos: Peter Fuchs, Förderverein zur Erhaltung der Herz-Jesu-Kapelle, Tel. 06827/8188, 0157 / 77886970

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here